Was ist ein Paradies-Projekt?


„Paradies“ steht für die Sehnsucht nach dem heilen Ursprung und für die Hoffnung auf eine durch Gott vollendete Zukunft.

„Projekt“ steht für die Erkenntnis, dass alle Erneuerungsversuche letztlich unvollendete Baustellen sind und einem Verfallsdatum unterliegen.

Ein „Paradies-Projekt“ ist der Versuch, das mit Jesus angebrochene Reich Gottes in der Realität des Gemeindealltags wiederzuentdecken.

In einer gesunden Gemeinde spiegelt sich die Schönheit des Reiches Gottes wieder. Diese Schönheit wächst durch „geistliche Gärtner“, die die Kultur des Reiches Gottes fördern. Eine Kultur ist ein von Menschen gestalteter Boden, eine Atmosphäre, die wachstumsfördernd oder wachstumshindernd wirkt. Die wichtigste Aufgabe eines geistlichen Leiters im 21. Jahrhundert ist die eines Kulturarchitekten, der die Voraussetzungen dafür schafft, dass sich gesunde Gemeindekulturen entwickeln können:

Eine Kultur der leidenschaftlichen Spiritualität

Eine Kultur der dienenden Leiterschaft

Eine Kultur des liebevollen Umgangs miteinander

Eine Kultur der konsequenten Nachfolge Christi

Eine Kultur der natürlichen Evangelisation

Eine Kultur der spontanen und organisierten Diakonie

Eine Kultur der Vernetzung innerhalb einer Stadt

Eine Kultur der permanenten Reformation


Eine solche Art von Gemeindekultur trägt den „genetischen Code“ von Gottes Reich in sich und spiegelt die Schönheit Gottes wider. 

Start | Home